Ist die Netzwerkverbindung unter Raspbian mittels WLAN hergestellt, wird diese bei einem Verbindungsabbruch nicht mehr automatisch wiederhergestellt. Dies kommt z. B. dann vor, wenn der Access Point bzw. Router neu gestartet oder kurz der Stecker gezogen wird.

Damit der Raspberry Pi nach einem Abbruch der Netzwerkverbindung diese automatisch wiederherstellt, gibt es unterschiedliche Lösungsansätze. Neben Anwendungen wie wicd und Shell-Scripte, die periodisch durch einen Cronjob aufgerufen werden, gibt es folgende Möglichkeit die mir persönlich am Besten gefällt.

Normalerweise läuft standardmäßig der Dämon ifplugd. Dieser überwacht den Verbindungsstatus unterschiedlicher Interfaces, darunter auch das WLAN-Interface. Wird ein Statuswechsel erkannt, werden die in der Datei /etc/ifplugd/action.d/ifupdown definierten Aktionen ausgeführt.

Um sicherzugehen, dass der Dämon die WLAN-Verbindung auch wirklich überwacht, kann dies durch folgenden Befehl geprüft werden.

ps aux | grep ifplugd

Bei der Ausgabe sollte ein Prozess das Wort wlan0 enthalten.

root 1642 0.0 0.1 1756 1228 ? S Jun05 0:35 /usr/sbin/ifplugd -i wlan0 -q -f -u0 -d10 -w -I

Anpassung

Damit bei einem Statuswechsel automatisch versucht wird die Verbindung wiederherzustellen, muss die Datei /etc/ifplugd/action.d/ifupdown angepasst bzw. ersetzt werden.

Eine passendes Script liefert uns glücklicherweise gleich das Programm wpa_supplicant bei Raspbian mit.
Dieses findet man unter folgendem Pfad: /etc/wpa_supplicant/ifupdown.sh

Damit dieses Script verwendet wird, muss das vorhandene durch dieses ersetzt werden.
Dazu müssen folgende Befehle ausgeführt werden.

sudo su
cd /etc/ifplugd/action.d
mv ifupdown ifupdown.orginal
ln -s ../../wpa_supplicant/ifupdown.sh ifupdown

Wichtig hierbei ist, dass die vorhandene Datei nicht einfach gelöscht, sondern als Sicherung einfach umbenannt wird. Sollte man die Netzwerkverbindung des Raspberry Pi’s nicht mehr über WLAN, sondern über den Ethernet-Anschluss aufbauen, muss die orginale Datei durch folgende Befehle wiederhergestellt werden.

sudo su
cd /etc/ifplugd/action.d
rm ifupdown
cp ifupdown.original ifupdown

Hinweis
Wird ein WLAN-Adapter (z.B. von Edimax) verwendet, der bei Inaktiviät die Verbindung automatisch durch seinen Energiesparmodus unterbricht, muss diese Stromsparfunktion deaktiviert werden. Weitere Informationen dazu findet man in folgendem Beitrag:
WLAN einrichten (mittels EDIMAX EW-7811UN Adapter unter Raspbian)

WLAN-Verbindung bei einem Verbindungsabbruch automatisch wiederherstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.