Standardmäßig steht auf einer Synology Diskstation nur der Konsolen-Befehl „su“ (substitute user identity) zur Verfügung. Mit diesem Kommando ist es möglich, den Benutzerkontext zu wechseln und Programme unter einer anderen Benutzer-ID auszuführen. Er gehört zu den essentiellen Systemverwaltungswerkzeugen von Unix bzw. Linux.

Eine große Einschränkung des Befehls auf der Diskstation ist jedoch, dass dieser Befehl nur dem Superuser „root“ zur Verfügung steht. Da bei mir auch andere Benutzer, diese Erweiterung benötigten und ich mich nicht immer als „root“ Benutzer einloggen möchte, brauchte ich eine Lösung.

Deshalb installierte ich den Befehl „sudo“ („substitute user do„) über das bereits zuvor installierte IPKG Paketverwaltungssystem.
(siehe: IPKG Paketverwaltungssystem auf einer Synology Disk Station installieren)

INSTALLATION

Als erstes öffnet man eine SSH-Konsole um sich mit der Diskstation zu verbinden.

Dann müssen folgende Befehle ausgeführt werden

         ipkg update
         ipkg install sudo

Andere Benutzer für „sudo“ berechtigen

Standardmäßig kann der Befehl „sudo“ nur vom Benutzer „root“ ausgeführt werden. Sollen auch andere Benutzer diesen Befehl ausführen können, muss dies noch konfiguriert werden.

Um zum Beispiel dem Benutzer „hans“ zu berechtigen muss folgende Änderung durchgeführt werden:

Datei: /opt/etc/sudoers

Erweitern um die Zeile:

    hans ALL=(ALL) ALL

Jetzt sollte auch der Benutzer „hans“ den „sudo“ Befehl benutzen können.

Befehl „sudo“ auf einer Diskstation verfügbar machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.